Yogatherapie

 

Seitdem es Yoga gibt, werden die klassische Yogatechniken sowohl in der Primärprävention ( Vorbeugung von Erkrankungen ) wie auch in der Behandlung von schon bestehenden Krankheiten erfolgreich angewendet. Besonders bei chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates, aber auch des Atemwegssystems, des Herz-Kreislaufsystems, des Verdauungstraktes, des endokrinen und Immun- Systems sowie der Psyche können regelmäßige Yogaübungen eine Linderung oder auch eine Heilung der Beschwerden induzieren. Dabei ist die Yogatherapie - nach Absprache - sehr gut mit der klassischen Schulmedizin und weiteren Naturheilverfahren kombinierbar und kann sowohl von Yoga Anfängern wie auch von schon erfahrenen Übenden praktiziert werden.

 

Yogatherapie ist ein gesundheitsorientiertes ganzheitliches Lebensstilkonzept für alle Menschen, die selbst etwas für sich tun wollen.

Dabei wird der Heilungsprozess erreicht durch die klassischen Yogastellungen ( Asanas ), Atemtechniken ( Pranayama ),  Achtsamkeit und Meditation, Reinigungsübungen, angepasste Ernährung  - und durch Hinführung zu einer positiven Lebenseinstellung. So können Schmerzen gelindert und die Beweglichkeit verbessert werden. Der Körper und das Immunsystem werden gestärkt und können Herausforderungen besser begegnen. Die Muskulatur wird trainiert, durch Dehnungstechniken wie im Yin- und Faszienyoga werden Verklebungen gelöst und Muskelverkürzungen korrigiert. Durch Achtsamkeit in den Asanas und in der Meditation werden die Wahrnehmungsfähigkeit gefördert und Verhaltensmuster erkannt - und können so sanft verändert werden. Dieses alles trägt zu einer Verbesserung der Stimmung und Konfliktfähigkeit bei und aktiviert die Lebensfreude.